Wir bummelten ein bisschen in der Gegend herum und schlenderten einen Feldweg entlang. Wie immer, wenn ich unterwegs bin, schaue ich leidenschaftlich gerne auf den Boden. Mich fasziniert die Vorstellung, dass ich eigentlich über ein aufgeschlagenes Geschichtsbuch spaziere.

Alte und neue Spuren überdecken sich in vielfältigen Schichten. Wer war wie unterwegs; allein oder in einer Gruppe, mit dem Rad, Auto oder zu Fuß? Mit Hund oder ohne Begleitung? Heute, gestern oder letztes Jahr? Dazu kommt noch, dass ich ausgefallene Details liebe. Und so hat meine Frau oft ihre liebe Mühe mich nicht einfach stehen zu lassen und ihrer eigenen Wege zu gehen.

Der Feldweg, der hier unter meinen Füßen wie ein Laufband entlang glitt, zog mich an, weil ein Auto vor geraumer Zeit über den Weg gefahren sein musste. Dabei hatten die Reifen die Äste in den Sandboden gedrückt und ein Relief hinterlassen. Drei der Aufnahmen freundeten sich später zu einem Tableau an.

Serien 1#

Februar 2015
52° 32' N . 007° 22' O